Mhhhh...warme Apfelmuffins mit Crumble

Sonntag, 6. November 2011

Für den Mädelsabend letzte Woche hatte ich ja bekanntlich Apfelmuffins mit Crumble gebacken. Und weil sie so gut geworden sind, wollte ich euch das Rezept dazu nicht vorenthalten.


Zunächst braucht ihr einen simplen Muffin-Basisteig. Dazu habe ich folgende Zutaten verwendet: 

125g Mehl
75g Zucker
1TL Backpulver
2 Eier
60ml Öl
60ml Milch

Wie bei Muffins üblich, vermengt man zunächst die trockenen Zutaten, sprich Mehl, Zucker und Backpulver und fügt dann die anderen Zutaten hinzu. Alles wird gut miteinander verrührt und in 12 Muffinförmchen gefüllt. Der Teig sollte so verteilt werden, dass die Förmchen am Ende in etwa halbvoll sind. Verbacken wie ich bin, habe ich - wie ihr auf dem Bild seht - die Muffins zuerst ohne Crumble gebacken. Macht das nicht. Lest einfach weiter... ;)



Dann kommt der Crumble-Teil. Dazu schneidet ihr je nach Geschmack einen oder zwei Äpfel in kleine Würfel. Und vermischt 100g Mehl, 50g Zucker und 50g Butter zu Streuseln. Apfelstücken und Streusel kommen dann noch in die Muffinförmchen. Und das Blech kann dann bei 180 Grad (Heißluft) für 20 Minuten in den Ofen. Schaut einfach, dass die Streusel nicht zu dunkel werden. Dann die Muffins aus dem Ofen nehmen und essen! Guten Appetit!


Übrigens kann man die Muffins auch super spontan an einem kalten Sonntag zubereiten. Diese Zutaten hat man ja oft sowieso im Haus. Ich werde heute wieder fürs Uniprojekt backen, was es diesmal geworden ist, erfahrt ihr dann vermutlich morgen. ;)  

Und was habt ihr heute noch vor? Seid ihr auch im Backfieber?

Kommentare:

  1. Super Idee. Wollte eigentlich Apple Crumble im Original machen, aber vielleicht werden es jetzt Muffins. :o)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, sehr lecker sehen die aus! Wir werden heute wohl zum ersten Mal Kekse backen, wenn es weiter so grau und neblig bleibt :)

    Herzliche Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
  3. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Muss ich unbedigt nachbacken.:) Liebe Grüße!

    P.S. Wir haben euch einen Award verliehen ;)

    http://www.das-stadtgefluester.de/2011/11/05/and-the-oscar-goes-to%e2%80%a6/

    AntwortenLöschen
  4. Tks you for your sweet comment!!! I'd like to eat something chez Ladurée when I look your blog!!

    Thepeppymay

    AntwortenLöschen
  5. Immer geht es hir ums Essen, ich fang gleich an zu weinen. Aber wie immer siehts verdammt lecker aus und wird bestimmt mal nachgemacht :)

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht ja super lecker aus! Tolles Rezept!
    Und ein toller Blog! Daher habt ihr nun einen Leser mehr.
    Liebe Grüße,
    Mini

    AntwortenLöschen
  7. Lecker lecker! Der (die? das?) Crumble is sowieso immer das Beste am Apfelkuchen! :D Für mich könnte man den Teig auch weglassen! Aber mit Muffinteig ist das bestimmt auch nochmal anders als mit Mürbeteig. :]

    AntwortenLöschen
  8. Das kommt definitiv auf meine Rezepteliste, sieht super lecker aus!

    AntwortenLöschen
  9. Ich werd ab Advent wieder backen und dann sicherlich jedes Wochenende. Darauf freu ich mich schon ♥
    Sieht sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  10. Mhh, wie lecker sie aussehen!
    Ich bin neuerdings ein totaler Back-Fan geworden, hab mir zwei Kochbücher geholt - für Muffins und Cupcakes. Das ist das, was ich wirklich gerne (und gut) backe. Zu Weihnachten werde ich Lebkuchenmuffins machen. Also, dein Rezept werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren :D
    tamigruen.blogspot.com

    AntwortenLöschen