Everyday Cooking: Gemüsetarte mit Ziegenkäse

Mittwoch, 9. November 2011

Ich hatte doch letztens diese Gemüsetarte gemacht, wisst ihr noch? Dazu gibt es natürlich, wie immer, einen kleinen Erfahrungsbericht und ein Rezept. Auf das Rezept zur Tarte bin ich dank Lilly gekommen. Ich habe es natürlich wieder nach meinem - leicht seltsamen - Geschmack abgewandelt. Aber ich finde beim Gemüse hat man hier auch durchaus freie Hand.
Zutaten: 
150 g Ricotta
2 Eier
100 ml Sahne
100 ml Milch
100 g Ziegenrolle
Blätterteig tiefgekühlt
Butter
Olivenöl
Salz

Ich habe mich dann für zwei große Champignons, eine Paprika und eine halbe Zucchini entschieden. Aber wie gesagt, das bleibt euch überlassen. Ich denke auch, dass auch das Würzen und Abschmecken mit Kräutern jeder nach seinem Geschmack machen kann.



Im ersten Schritt müsst ihr das Gemüse in Würfel schneiden. Die Paprika habe ich dann mit Olivenöl und Salz in eine Auflaufform gefüllt und bei 180 Grad ca. 15 Minuten bei Ober-/Unterhitze gebacken.  Danach kommen für weitere 15 Minuten auch Zucchini und Champignons in den Ofen.


Während das Gemüse noch im Ofen ist, taut ihr schonmal den Blätterteig auf (10 Minuten) und buttert die Form. Da ich keine Tarteform besitze, musste eine gewöhnliche Springform herhalten. Dann belegt man den Boden und die Seiten der Form mit Blätterteig. Wenn er angetaut ist, lässt er sich gut formen. Anschließend kommt das Gemüse auf den Blätterteig.
Dann verrührt ihr Sahne, Milch, Ricotta und Eier und begießt das Gemüse damit. Schließlich schneidet ihr den Ziegenkäse in Scheiben und verteilt ihn auf der Tarte. Die kommt nun bei 180 Grad  für ca. 35 bis 40 Minuten in den Ofen. Fertig! Aber Vorsicht, direkt aus dem Ofen ist die Tarte noch verdammt heiß.


Die Tarte hat uns wirklich gut geschmeckt, aber ich bin wohl doch eher der Auflauftyp. Der Blätterteig war nicht ganz so mein Ding und der Eigeschmack störte ein wenig. Für Tartefans ist das aber ein nettes Rezept. Ich werde es dann wahrscheinlich beim nächsten Mal in einen Auflauf umwandeln. ;)

Wie sieht es bei euch aus, seid ihr Fans von herzhaften Tartes? Und was sagt ihr generell zu Ziegenkäse: hui oder pfui?

Kommentare:

  1. Nice post, yummy!!It seems so delicious!!
    Take a look at my blog, and if you like it follow me, I’ll be waiting for you!

    Don’t forget to enter the ZELEB giveaway on my blog!!
    Cosa mi metto???

    AntwortenLöschen
  2. Klingt wirklich sehr gut! Werde ich definitiv in meine ToCook-Liste aufnehmen :D

    AntwortenLöschen
  3. hast du eigentlich dein kochbuch schon bekommen :D?

    ja ich h ab grad ein paar dateien retten können aber das meiste ist leider weg...die ganzen listen etc... total ärgerlich!!!

    AntwortenLöschen
  4. :D auf den ersten blick dacht ich das wär ein süßer kuchen, wie geil was pikantes. ich mag so rezepte ganz gern. :) wird auf jedenfall ausprobiert und

    Lidia dein tipp mit der ananas find ich ziemlich cool/ ich lieb ananas wird das nächste mal in mein pfännchen landen. ♥

    Ganz lieben Gruß Manu ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag auch lieber Aufläufe. Ich esse eigentlich alle Sorten von Käse gern.

    Aus dem Fruchtfimo macht man auch Nageldesigns :) Ich hab zwar schon so eine kleine Packung (gabs damals bei essence), aber bisher traute ich mich noch nicht, es zu benutzen. Na hoffentlich ändert sich das bald. Auf jeden Fall wird es dann ja auf meinem Blog zu sehen sein :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Tartes, Quiches und Co und diese wäre genau das richtige für mich. Mein Freund ist aber leider kein Fan davon und so müsste ich sie immer alleine essen :(

    AntwortenLöschen