CEWE Fotobuch - Griechenland 2012

Samstag, 3. November 2012

Ich habe genau im richtigen Moment die Gelegenheit erhalten den CEWE Fotodienst (www.cewe-fotobuch.de) zu testen. Kurz nach dem Urlaub und kurz vor Mamas Geburtstag. Leider auch mitten in den Zwischenprüfungen, sodass am Ende alles ganz schnell gehen musste. Aber da hat CEWE ganze Arbeit geleistet. 


Ich habe vorher auch schonmal das eine oder andere Fotobuch bei CEWE drucken lassen, bin aber zwischendurch auch mal zur Konkurrenz gewechselt, weil sie besonders günstige Angebote hatten. Aufmerksam wurde ich auf CEWE dann wieder auf der Photokina. Der Stand war immens groß und die neuen Fotobücher sahen qualitativ schon wieder ganz anders aus als das, was ich bisher kannte - und das wollte ich unbedingt mal ausprobieren. Wie gesagt, die Gelegenheit ergab sich schnell und das Ergebnis seht ihr hier.


Vom Service und der Bearbeitungszeit her bin ich zufrieden. Ich hatte die Bestellung am 1. Oktober aufgegeben und etwa eine Woche später wurde sie verschickt und war einen Tag darauf schon abholbereit - pünktlich zu Mamas Geburtstag. Mit dem Programm, mit dem man das Buch zusammenstellt, kam ich schon immer ganz gut klar, da hat sich nicht viel verändert in den letzte Jahren. Ich stelle die Bilder vorab ohnehin nach Seiten zusammen und passe das Layout dann meistens einfach an die Bilderanzahl an. 


Ein Manko gibt es dann doch - gibt es ja bei mir immer. Das könnt ihr besonders gut auf dem zweiten Bild sehen. Das obere Foto ist extrem dunkel, eigentlich ist kaum etwas erkennbar. Das liegt einerseits vielleicht an der Fotovorlage - wobei sie auf dem Computer eigentlich ganz passabel war - oder vielleicht auch an dem stark glänzenden Fotopapier. Aber im Endeffekt hätte ich mir doch eine bessere Kontrollfunktion gewünscht oder einen deutlichen Hinweis, dass das Ergebnis stark abweichen kann vom Bild auf dem Computer. Es gibt aber auch noch einen eindeutigen Druck-/Schnittfehler. Leider ausgerechnet auf dem Cover. Und zwar ist oben am Rand ein weißer Streifen. Ich habe die Datei noch einmal kontrolliert und das Hintergrundbild ging eindeutig über den Rand hinaus...


Aufgrund meiner vorherigen Erfahrungen würde ich CEWE aber durchaus wieder nutzen. Das Buch ist eine tolle Erinnerung an den Urlaub. Auch die Preise sind meiner Meinung nach in Ordnung. Ich habe mich ja während meiner Zwischenprüfung viel mit Papier, Druck etc. auseinandersetzen müssen und das ist immer ein sehr großer Kostenfaktor. Also Daumen hoch für CEWE. Ich bestelle übrigens auch meine Fotoabzüge gerne dort und lasse sie in den DM Markt liefern. Dort ist man ja ab und zu dann doch mal...

Stellt ihr auch gelegentlich Fotobücher zusammen? Zu welchem Anlass? Oder habt ihr schonmal ein besonders Schönes geschenkt bekommen?

Kommentare:

  1. Eine tolle Erinnerung so ein Fotobuch. Ich habe erst einmal so eines gemacht. Bei mir liegen alle Fotos ausgedruckt herum...

    AntwortenLöschen
  2. Insgesamt sieht das Fotobuch toll aus und die kleinen Mankos kann man ja bei einem guten Preis-Leistungsverhältnis verschmerzen.
    Der Unterschied zwischen Monitor und Druck liegt vermutlich an der Umrechnung der Farbräume. Monitore arbeiten ja mit RGB und Drucker nutzen die CMYK-Skala. Für ein optimales Ergebnis müsste man also (z.B. via Photoshop)den Farbraum ändern und dann entsprechende Handeinstellungen vornehmen, bei so vielen Bildern eher ärgerlich. Für Unwissende sollte aber wirklich eine Notiz beim Erstellen erscheinen...

    AntwortenLöschen