Der 5-Minuten-Schokoladenkuchen

Donnerstag, 5. Januar 2012

Einige von euch kennen dieses - in meinen Augen sensationelle - Rezept mit Sicherheit schon. Aber ich möchte sicher gehen, dass wirklich jeder in den Genuss von diesem Schokoladenkuchen kommt. Er ist nicht nur rasend schnell zubereitet, sondern schmeckt auch unheimlich lecker.


Ihr müsst einfach eine Tasse zu 1/4 mit Mehl befüllen und dann 5 Esslöffel Zucker, 2 Esslöffel Kakaopulver, ein Ei, 3 Esslöffel Milch, 3 Esslöffel Öl und ein wenig Vanillearoma hinzufügen.


Die Mischung verrührt ihr dann ordentlich und stellt die Tasse in die Mikrowelle. Nehmt am besten eine möglichst große Tasse, weil der Kuchen noch ein gutes Stück wächst. Dann wird der Kuchen ca. 2 Minuten gebacken - schaut einfach, wann er hochgeht.


Nehmt die Tasse aus der Mikrowelle und fertig ist euer Kuchen. Bei mir war er oben drauf noch etwas weich, innen drin war er aber gut durch und sehr saftig. Der Kuchen ist perfekt für einen kalten, usseligen Tag, an dem man aber keine Zeit zum Backen findet. 


Was haltet ihr vom 5-Minuten-Schokoladenkuchen? Habt ihr das Rezept vielleicht selbst schonmal ausprobiert?

Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus! Hab mich grad auch schon dabei erwischt, dass ich überlegt habe, ob ich den Kuchen heute mal nach backe;)

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen wird wirklich in der Mikrowelle gebacken? O_O Wo gibts denn sowas? Was für eine geile Idee. Das muss ich auch irgendwann mal austesten *lach*

    AntwortenLöschen
  3. Wow, wie lecker sieht das denn aus? Das ist eine klasse Idee mit der Mikrowelle. Das erste Mal, dass ich es betrauere, keine zu besitzen. Aber ich könnt mir mal einen in meiner Mittagspause auf der Arbeit machen, hehe
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Oh, da weiß ich ja schon, was ich diese Woche bestimmt noch ausprobieren werden ;)

    AntwortenLöschen
  5. hab ich auch schon mal gemacht, bzw mein bruder hats mir gezeigt. ich konnte gar nicht glauben dass er in der mikrowelle einen kuchen gebacken hat :D schmeckt aber echt super ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ui, das sieht aber lecker aus...Den werde ich direkt heut Abend mal ausprobieren!!! :)
    Grüße,

    Mrs. R

    AntwortenLöschen
  7. spontan mal ausprobiert. ist wirklich super. hat meinen freund gleich an den brownie von burger king erinnern. wurde brüderlich geteilt und mit eis gegessen.
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab ihn eine Zeit lang ständig gemacht und dadurch wohl eine Überdosis bekommen. Ich kann ihn nicht mehr sehen, aber lecker war er schon. :o)

    LG Katja

    Pummelelfe

    AntwortenLöschen
  9. Die Mikro auf Mikro stellen oder auf Ofen?

    AntwortenLöschen
  10. Mikro und ich hatte dann mittlere Wattzahl. Man muss einfach im Auge behalten, wann der Kuchen hochgeht. :)

    AntwortenLöschen
  11. gerade gemacht und ich muss sagen: Mjammi!!! Danke :D

    AntwortenLöschen
  12. Das Rezept für die gebrannten Mandeln wird in den nächsten Tagen gepostet.

    LG Katja

    Pummelelfe

    AntwortenLöschen
  13. Wahnsinn, wenn ich jetzt noch ein Ei zuhause hätte, würde ich den sofort probieren! Sieht unheimlich fluffig und lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  14. Oh, ich hab gerade festgestellt, dass unten alles föüssig ist :( das ist an sich ja sehr lecker, aber ich mach mir ein wenig Sorgen um das Ei darin... :(

    @Paulina: ne halbe zerdrückte Banane ist prima Ersatz (beim Backen geht der Geschmack verloren, ich weiß allerdings nicht, ob das bei der Mikro auch geht :( )

    Aber der macht echt pappsatt... nächste Mal mach ich wohl lieber eine kleine Tasse...

    AntwortenLöschen
  15. hmmm..das sieht gut aus und ich hab noch nie was davon gehört!klingt echt super.

    AntwortenLöschen
  16. Hey Lidia,

    freut mich total dass das Marshmallow-Rezept so gut angekommen ist und du es ausprobiert hast =) Den kleinen Mikrowellen-Kuchen habe ich letztes Jahr auch auf meinem Blog vorgestellt, zwar etwas anders aber auch sehr sehr lecker.

    Mein Promark-Besuch war etwas enttäuschend. Von den Klamotten hat mir nichts so recht zugesagt. Vielleicht war ich aber auch überwältigt von der Masse an Dingen, den unglaublichen Menschenmengen und dem riesen Angebot. Zumindest war es gut für mein Portemonnaie ;)

    Liebste Grüße ♥

    >> little girl in big city <<

    AntwortenLöschen
  17. Oh nein, nochmal ab in die Mikrowelle damit! :) Bei mir war er gut durch, ich hab aber auch aus Panik davor, dass er flüssig ist ihn lieber etwas länger drin gelassen. Das mit der Banane ist ja ein toller Tipp. Merk ich mir.

    AntwortenLöschen
  18. ich bin total süchtig nach diesen mikrowellenkuchen :-)

    AntwortenLöschen
  19. wooooah, tolles rezept :) Wird auf jedenfall nachgebacken :) und ein fantastischer Blog <3

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,
    habe das Rezept schon ein mal bei galileo gesehen nur leider nicht mitgeschrieben und deine anleitung soeben ausprobiert. Es schmeckt sehr lecker nur leider habe ich zu viel Mehl genommen und der kuchen ist sehr fest geworden, lässt sich aber wunderbar aus der Tasse lösen.

    Grüße, Vivian

    AntwortenLöschen
  21. Klingt sehr lecker. Was meinst wie lange es im Backofen braucht? Ich habe leider keine Mikrowelle.

    Herzliche Grüsse
    Manuela

    AntwortenLöschen
  22. Blöde Frage, aber wie sieht denn danach die Tasse aus? Kriegt man den Kuchen leicht raus oder muss man danach fiese Backreste stundenlang wegschrubben? Dann nehme ich nämlich nicht meine Lieblingstasse

    AntwortenLöschen
  23. Berechtigte Frage, ich hatte schon ganz hartnäckige Fälle, aber bei diesem Kuchen war das kein Problem. Das da oben ist nämlich meine Lieblingstasse und sie sieht nach einem Mal in der Spülmaschine wieder aus wie neu. Nur zu klein sollte die Tasse nicht sein, die du verwendest. Liebe Grüße, Lidia

    AntwortenLöschen
  24. Unfassbar wie gut das funktioniert hat. Wir haben es gleich ausprobiert und konnten es nicht glauben. Superlecker!

    vidanullvier.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  25. Das ist ja richtig cool :) Super praktisch, wenn mal Kuchen-Heißhunger auftritt!

    LE COURS DES CHOSES

    AntwortenLöschen
  26. Ich habe wie angekündigt nun auch den Kuchen ausprobiert :) Danke für das tolle Rezept! Zwar ist es nicht mit einem richtig tollen Schokokuchen zu vergleichen, aber für schnell mal zwischendurch ist es perfekt ;) Ich habe dein Rezept gleich einmal auf meinem Blog geteilt, weil ich es so toll fand. Erst im Nachhinein habe ich nun überlegt, ob dir das eigentlich recht ist...wenn nicht sag es ruhig und ich nehme den Post sofort wieder runter :)

    AntwortenLöschen
  27. yuuuuuuuuuuuummi!!
    der war lecker

    AntwortenLöschen
  28. Kann ich den Kuchen auch mit stevia oder süßstof. süßen ???...weil ich Diabetiker bin:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Molly, ich denke nicht, dass etwas dagegen spricht. Aber probieren geht über studieren. ;) LG, Lidia

      Löschen
  29. Super Idee! & toller Blog! :)
    http://latatjanariawears.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  30. Hab den Kuchen gerade mit meinem Bruder vernascht :) Sehr leckeres und super schnelles Rezept, aber für uns noch nicht schokoladig genug ;) Man merkt halt schon, dass da "nur" Kakaopulver drin ist. Nächstes Mal probieren wirs dann nochmal mit ein paar Schokoraspeln und Nüssen extra. Hoffentlich wird das was ;)

    LG

    AntwortenLöschen