Homemade Peanut Butter Cups

Montag, 20. Februar 2012

Kein Wochenendbericht heute? Neeeein! Ich bin im absoluten Endspurt. Ende dieser Woche muss ich in den Druck gehen. Am Wochenende wurde nicht einmal geschlemmt. Die Wohnung habe ich nur verlassen, um Material für die Uni zu kaufen und in der Bibliothek zu recherchieren. Die gute Nachricht: Nächstes Wochenende sollte das alles hoffentlich vorbei sein. Die nächste gute Nachricht: Für euch gibts das lange ausstehende Rezept für Peanut Butter Cups. Yummi.


60 g Erdnussbutter ohne Stückchen
15 g weiche Butter
1/8 TL Salz
50 g Puderzucker
250 g Zartbitterschokolade
250 g Milchschokolade1 EL Butter
36 Mini-Muffin-Förmchen


Füllt die Butter, die Erdnussbutter und das Salz in ein mikrowellenfestes Schälchen. Im ursprünglichen Rezept hatte ich am Ende viel zu viel übrig von dieser Mischung. Damit euch das nicht passiert habe ich die Mengen halbiert. Ich hoffe, das kommt so hin. Dann erhitzt ihr die Mischung in der Mikrowelle bis sie cremig, aber möglichst nicht flüssig wird - ist bei mir passiert, war auch nicht tragisch. Verrührt alles ordentlich und fügt den Puderzucker hinzu.


Dann lasst ihr die Schokolade und die Butter im Wasserbad langsam schmelzen. Rührt regelmäßig um, damit die Schokolade nicht am Boden anbackt oder Klumpen bildet.


Jetzt kommt der lustige Part. Stellt die Förmchen am besten auf einen Teller oder eine andere Unterlage, denn es geht gerne mal was daneben. Dann kommt zunächst ein Teelöffel Schokolade in jedes Förmchen, sodass der Boden gut bedeckt ist. Das Förmchen sollte zu max. 1/3 gefüllt sein.


Als nächstes kommt die Erdnussbutter-Schicht. Ihr platziert etwa einen Teelöffel der Mischung auf der ersten Schokoladen-Schicht. Jetzt müssten die Förmchen zu max. 2/3 gefüllt sein. Zwischendurch müsst ihr immer wieder die Schokolade umrühren, damit sie für die letzte Schicht geschmeidig bleibt, bei mir war sie schon etwas fest geworden.


Ihr habt es fast geschafft. Jetzt kommt noch einmal ein Teelöffel Schokolade oben drauf. Am besten ist es, wenn die Schokolade die Erdnussbutter-Schicht ganz bedeckt. Das ist mir nicht bei allen Förmchen gelungen, weil die Schokolade am Ende schon etwas zäh war.


Nun lasst ihr die Peanut Butter Cups in Ruhe abkühlen. Ich habe sie dazu in den Kühlschrank gestellt, dann geht es schneller. Und sobald die Schokolade hart ist, könnt ihr sie entweder alle selbst verspeisen oder - wie ich - mit euren Liebsten teilen. Ich habe sie mit zur Arbeit gebracht und sie kamen ganz gut an - hoffe ich zumindest. ;)


Habt ihr gemerkt, wie erfolgreich ich den Karneval ausgeblendet habe, obwohl ich in Düsseldorf lebe und hier heute die Hölle los ist? Harharhar. 

Nichtsdestotrotz würde mich interessieren, ob denn einige von euch doch beim Zug waren oder hingehen? Hattet ihr ein richtig karnevalistisches Wochenende? Habt ihr euch verkleidet? Kommt schon, vielleicht bringt ihr mich doch noch in Stimmung... ;)


Kommentare:

  1. Nee, ich darfs gar nicht genau anschauen. Bin mal wieder auf Diät. :o)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht nach einem klasse Mitbringsel aus, lieber verschenken als selbst essen, man hört bestimmt sonst nicht mehr damit auf^^

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht so richtig nach Kalorien aus xD

    Hm nein ich bin kein Karnevalmensch, von mir wirst du da sicherlich nicht angesteckt *lach*
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sehen ja verboten lecker aus. Es ist sicher besser (für die Figur), wenn man sie mit anderen teilt. Vielen Dank für das Rezept!
      Und ich wünsche dir noch gutes Durchhaltevermögen auf deinen letzten Metern!
      Liebe Grüße, Katinka

      Löschen
  4. Mmmmh, yummie! Die sehen richtig gut aus! :) Hab ich schon ewig nicht mehr gegessen. Du bringst mich immer auf Ideen....

    Lieben Gruß,

    Mrs. R

    AntwortenLöschen
  5. Ich werde die heute mal ausprobieren. Wie lang war die Peanutbutter denn ca. in der Mikrowelle und bei wieviel Watt? http://angel-of-berlin.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lidia, ich habe die Cups gerade selbst ausprobiert und sie sind einfach der Hammer! Wenn du magst kannst du gerne auf meinem Blog vorbeischauen, wo ich deinen Blog auch verlinkt habe:

    http://www.schokokussundzuckerperle.blogspot.com.es/2013/03/peanut-butter-cups-die-glucksstrahne.html

    Alles Liebe dir weiterhin,
    ♥ Dami

    AntwortenLöschen