Gebackene Garnelen mit Knoblauchdip

Freitag, 3. Februar 2012

Hier kommt endlich das Rezept für die hervorragenden Gebacken Garnelen mit Dip. Ich war ziemlich glücklich, dass sie mir so gut gelungen sind und werde sie sicher bald mal wieder machen. Also, wenn ihr Garnelen mögt, dann probierts doch mal aus.


75 g Mehl 
1 TL Backpulver 
1 Ei 
1 EL Sonnenblumenöl 
1 Packung Garnelen
 1 Knoblauchzehe
 2 EL Mayonnaise 
3 EL Joghurt
 ca. 1/2 l Sonnenblumenöl

Angefangen habe ich mit dem Dip. Anfangs hat man noch Ruhe, während der Teil mit Garnelen ja ein wenig stressig wird.Total easy: Ihr mischt einfach Mayonnaise und Joghurt zusammen. Dann reibt ihr den Knoblauch ganz fein und fügt ihn hinzu. Jetzt könnt ihr noch nach Belieben würzen. Bei mir reichen etwas Salz und Chili.


Jetzt, wo der entspannte Teil erledigt ist, geht es an die Garnelen. Ihr könnt natürlich auch frische Garnelen nehmen - die waren mir zu teuer -, wenn ihr aber gefrorene nehmt, sollten die natürlich bereits aufgetaut sein. Ihr könnt auch schonmal einen Topf Öl auf den Herd setzen und erwärmen. Es dauert ein wenig, bis das Öl heiß ist. Übrigens habe ich nicht das Pflanzenöl auf dem Bild genommen, sondern lieber Sonnenblumenöl. Ich bin mir nicht sicher, ob es einen Unterschied  macht, aber mit Keimöl funktioniert es jedenfalls nicht - den Versuch hatte ich mal samt Feuermelderalarm gemacht... 


Jetzt mischt ihr Mehl, Backpulver, Ei und einen Esslöffel Öl zusammen. Wenn das Öl heiß ist, dipt die Garnelen immer kurz in die Teigmischung und lasst sie dann vorsichtig ins Öl fallen - verbrennt euch dabei nicht! Nach etwa zwei Minuten - oder wenn ihr sie dunkler mögt etwas länger - fischt ihr die Garnele wieder aus dem Öl. Das macht so ihr so lange, bis alle Garnelen ausgebacken sind. Logisch, oder?


Und dann kommen die Garnelen ganz schnell auf einen Teller, in den Dip und ab in den Mund. Super lecker! Und fettig natürlich, aber das versteht sich bei diesem Rezept von selbst. ;)


Habt ihr schonmal Gebackene Garnelen gemacht? Oder habt ihr es jetzt vielleicht vor? Dieses Wochenende wäre doch eine gute Gelegenheit...


Kommentare:

  1. hmmm, die schauen sehr lecker aus!! klingt ja eigentlich gar nicht so schwierig.

    AntwortenLöschen
  2. Yummi - gehe heute abend einkaufen ;) kussi

    AntwortenLöschen
  3. da läuft mir gleich das wasser im mund zusammen *mjam* da muss ich doch gleich morgen los und garnelen kaufen :)

    AntwortenLöschen
  4. schicker abwechslungsreicher Blog! :)
    Die Garnelen sehen köstlich aus...

    Vielleicht habt ihr Lust auf gegenseitiges Verfolgen?
    Liebe Grüße

    Sarah

    http://lamour-a-premiere-vue.blogspot.com/

    (:

    AntwortenLöschen
  5. thihiihih... witzig. bin gerade auf der suche nach einem geeignetem essen für meinen Mädelsabend. ein blog. gelich ein treffer. ich werde sachen zum dippen machen mit deinen garnelchen. sieht lecker aus. danke für deine unbewusste hilfe. :D

    AntwortenLöschen
  6. in solchen momenten würde ich gerne nicht vegetarisch sein..weil nicht vegetarische küche sieht immer so gut aus..aaahh

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab euch mal wieder getaggt :)
    http://berrytochocolate.blogspot.com/2012/02/award.html

    AntwortenLöschen
  8. ui danke für den lieben kommentar! gerne empfehl uns weiter - wir wollen schließlich die ganze welt mit schokolade beglücken :D

    AntwortenLöschen
  9. Huhu, ja im März gehts schon los. Ich will das nur nicht so breittreten im Netz, in heutigen Zeiten von Stalkern etc. Manche Leute kommen ausm Urlaub wieder und die Bude ist leer geräumt...
    Ich freu mich schon riesig :)
    Wo wollt ihr denn schönes hin? Und was macht denn dein Mann in Portugal feines?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Toller Blog! Das sieht echt lecker aus! Leider esse ich keien Garnelen aber vllt sollte ich es doch mal probieren ;)
    liebe Grüße

    http://stil-houette.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  11. Lass uns tauschen :D Du bekommst von uns Hackbällchen mit Fetafüllung und dafür nehme ich gerne die Garnelen mit Knoblauchdip! Die Hackbällchen hat mein Freund gemacht, der Gute... das ist so schön, wenn man mal etwas gekocht bekommt und gar nichts selber machen muss. Hier ist das Rezept: http://www.chefkoch.de/rezepte/1834721297460974/Hackbaellchen-gefuellt-mit-Fetakaese-in-einer-Tomatensosse-ueberbacken.html
    Ja, ich überlege nun auch, wie ich so ein Wandtattoo selber machen kann. Das DIY wird nicht so aufwendig, versprochen ;) Was ich auch schön und schnell zum Nachbasteln fand, war das Valentins-DIY bei Puppenzimmer: http://puppenzimmer.blogspot.com/2012/02/happy-valentine.html
    Viel Erfolg für deine Abschlussarbeit!!! Und freut mich, dass dich mein Kommentar gefreut hat :)

    AntwortenLöschen
  12. ich liebe das! mein Opa hat die besten gemacht, ich selbst habe mich noch nie daran versucht,
    aber vielleicht mach ich das demnächst. bekomme bei deinen Fotos echt lust darauf mhhmmm

    AntwortenLöschen
  13. sieht sehr lecker aus,muss ich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen