Quarkriegel mit Zitrone

Sonntag, 8. März 2015

Kürzlich habe ich zur Arbeit Quarkriegel aus dem russischen Geschäft mitgebracht, und wir haben uns gefragt, ob man die nicht auch selbst machen kann. Ein Rezept war schnell gefunden. Das Resultat könnt ihr hier sehen und direkt selbst nachmachen, wenn ihr Lust habt.
  

 

500g Topfen
100g Puderzucker
2 Bio-Zitronen
12 Blatt Gelatine
100ml Sahne
 100g dunkle Kuvertüre

Verrührt Quark und Puderzucker gut miteinander, und fügt die abgeriebene Schale und den Saft der Zitronen hinzu.


Weicht die Gelatine in kaltem Wasser ein, drückt sie aus und löst sie in einem kleinen Topf unter geringer Hitze langsam auf. Gebt etwas vom Quark hinein und verrührt alles ordentlich, die Gelatine soll dadurch ein wenig abkühlen bevor sie dann vollständig untergemischt wird. Nun müsst ihr noch die Sahn steif schlagen und vorsichtig unterheben.


Kleidet eine Kastenkuchenform mit Frischhaltefolie aus und füllt die Masse hinein. Stellt sie dann für eine Weile kühl bis sie vollständig fest geworden ist. Dann könnt ihr (zum Beispiel) kleine Rechtecke daraus ausschneiden. 


Zuletzt müsst ihr nur noch die Schokolade im Wasserbad schmelzen und sie über die Quarkriegel geben. Ich habe die Riegel und die Schokolade dann über Nacht noch einmal fest werden lassen.


Die Riegel schmecken schön frisch und lecker, sind also genau richtig für die nahenden warmen Tage. Aber das Rezept scheint leider doch andere Riegel zu meinen, als die aus dem russischen Geschäft. Diese Quarkriegel erinnern nämlich eher an fruchtige, kalte Marshmallows. Ich bin also noch immer auf der Suche nach einem wirklich passenden Rezept.



Kommentare:

  1. Hallo,
    durch Zufall bin ich auf deinen tollen Blog gestoßen, deine Bilder sind wirklich super schön und deine Beiträge ebenso!
    Liebste Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen