Pasta mit frischen Tomaten und Basilikum

Montag, 13. Mai 2013

Heute gibts mal wieder ein Easy-Peasy-Feierabend-Rezept. Ich liebe ja Pasta, aber Tomatensaucen sind mir oft zu sauer und Sahnesaucen zu fettig und Pestos zu würzig. Gelegentlich esse ich diese Sachen trotzdem, aber ich bin auch immer auf der Suche nach neuen Pasta Rezepten. Letztens war mir nach etwas Frischem und möglichst Einfachem, weil das Kochen nach der Arbeit manchmal echt mühselig sein kann... Und dann bin ich auf dieses tolle Rezept gestoßen. I'm in love.

 Nudeln kochen können wir ja alle, oder? Also zunächst mal ab mit den Spaghetti ins kochende Salzwasser...


Während die Nudeln garen, kann man nebenbei die Sauce zubereiten. Dazu die Tomaten halbieren oder vierteln, je nach Größe. Und den Knoblauch schälen und in schmale Scheiben schneiden.


Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und zunächst den Knoblauch hineingeben und hellbraun braten. Dann kommen die Tomaten hinzu bis sie so langsam weich werden.


Die Basilikumblätter werden in feine Streifen geschnitten und ganz zum Schluss in die Pfanne gegeben. Ich kann Basilikum nur in Maßen genießen, deshalb habe ich mich da zurückgehalten.


Nun könnt ihr die abgetopften Nudeln entweder direkt in die Pfanne geben und kurz mit anbraten oder ihr gebt die Sauce erst auf dem Teller über die Nudeln, das ist optisch vermutlich ein wenig schöner.


Diese einfache Sauce ist super schnell und easy zubereitet - also praktisch während die Nudeln kochen. Die Mengenangaben sind sehr variabel, da müsst ihr nach eurem Geschmack gehen. Wenns öliger sein soll, dann muss mehr Olivenöl rein - aber vorsicht, dass es nicht zu flüssig wird, weil die Tomaten ja auch Saft abgeben. Ich mag gerne viel Knoblauch, aber das muss man auch selbst entscheiden. Ich finde, dies ist eine frische, leichte Alternative zu vielen Pastasaucen und ich kann sie euch nur ans Herz legen. 

Wie esst ihr eure Pasta am liebsten? Habt ihr auch ein leckeres Saucenrezept parat oder greift ihr immer zu Fertigsaucen. Da ist mein Favorit übrigens die Ricotta-Tomaten-Sauce von Barilla, hmmm...

Kommentare:

  1. hmmm lecker und ich liebe Basilikum! Werde ich auch mal kochen :) Danke

    AntwortenLöschen
  2. So simpel, so gut! Ich liebe Pasta und könnte echt täglich welche essen :) Die Ricotta-Tomaten-Sauce kann man übrigens auch ganz leicht selber machen, schmeckt noch besser als gekauft! Was mir besonders wichtig ist: Es muss immer ganz viel Parmesan über die Nudeln :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept hätte ich zu gerne... :) Und Recht hast du, Parmesan fehlt!

      Löschen
  3. Sieht lecker & leicht nachzumachen aus, sehr schön :)
    würde mein Freund wahrscheinlich auch hinkriegen :D

    http://justanothercopycat.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ist dein Freund ein hoffnungsloser Fall? Meiner kocht viel, viel besser als ich... ;)

      Löschen
  4. Liebe Lidia,
    ich mag dazu gerne noch einen Löffel Tomatenmarkt und einen Schwups Milch. Das legt sich dann schön um die Pasta und ist weder zu tomatig noch zu schwer.
    Liebe Grüße,
    Catou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp! Das werde ich mal ausprobieren. :)

      Löschen
  5. Hmm..... von Nudeln kann ich auch nicht genug bekommen und bin immer offen für neue Rezepte. Deines gefällt mir sehr gut. Es ist leicht und klingt köstlich.

    Ich liebe ja meine fruchtige Tomatensauce mit Grapefruitsaft (Rezept habe ich bereits vor Kurzem auf meinem Blog veröffentlicht - schau gern mal rein). Ansonsten esse ich auch sehr gerne Pasta mit grünem Pesto! Am liebsten auch von Barilla oder selbstgemacht :)

    Ganz liebe Grüße von mir! Hab noch einen schönen Abend

    AntwortenLöschen
  6. Mhmmm, wie lecker!
    Selbstgemachte Saucen und Pasta - ein traumhafte Kombination :-)

    Liebe Grüße,

    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen